Archiv des Autors: Heinz Diehl

Kolping-Stammtisch

Gestern Abend war es wieder mal so weit, mitten im sommerlichen Biergarten und in froher Runde.

Gemütliches Beisammensein und ungezwungener Austausch für alle Mitglieder und Interessierten, in der Regel am dritten Mittwoch im Monat ab 18.30 Uhr beim Alten Wirt in Höhenrain.

Nächster Kolping-Stammtisch am 16. August 2017.

Pfarrkirche Herz Jesu Höhenrain

Patrozinium in Höhenrain

Die Pfarrgemeinde Höhenrain feiert am Freitag, 23. Juni 2017 um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Herz Jesu das Patrozinium. Die Kolpingsfamilie und alle Pfarrangehörigen sind zum Festgottesdienst in der Pfarrkirche Herz Jesu und anschließend zu einer kleinen Brotzeit im Pfarrheim herzlich eingeladen,

Theaterfahrt nach Bad Endorf

Theaterfahrt nach Bad Endorf am 18. Juni 2017
Anmeldung bei Uschi Pfeiffer Tel. 08171-9978942 oder durch
Einzahlung auf das Kolpingkonto Spk Bad Tölz Wolfratshausen IBAN DE56 7005 4306 00000 88039.

ECH feiert 10-jähriges Bestehen

Vor zehn Jahren gründeten ein Dutzend Höhenrainer – darunter auch ein paar Kolping-Mitglieder – den Eisstockclub Höhenrain.

Am Sonntag, 28. Mai 2017 feiert der ECH nun sein Jubiläum und lädt uns und alle Ortsvereine ab 10 Uhr zu einem Frühschoppen mit Musik von der 08/15-Musi aus Höhenrain herzlich ein. Für die Kinder wird auf der Stockbahn ein Lattlschießen organisiert.

Bezirksmaiandacht

Die Bezirksmaiandacht ist fester Bestandteil im Kolpingjahr und eine gute Gelegenheit, alte Bekannte zu treffen.
Freitag, 5. Mai 2017 um 19.00 Uhr in Dietramszell, Maria Elend. Nach dem Gottesdienst gemütliches Beisammensein.
Wir treffen uns um 18.00 Uhr am Maibaum in Höhenrain.

Exerzitien im Alltag – Fastenzeit 2017

Unter dem Motto des diesjährigen Fastenbegleitheftes der Katholischen Landvolk Bewegung: „Frei und mutig – Begrenzt und stur – Martin Luther“, bietet die Kolpingsfamilie erneut Exerzitien im Alltag an. Im Jahr des Reformationsgedenkens 1517 – 2017 wollen wir uns mit der Person und dem Gedankengut Martin Luthers auseinandersetzen und erneuernde Impulse für unser Leben entdecken.

Sie erhalten am ersten Abend ein Begleitheft für die tägliche Meditation. Sie benötigen nur ein wenig Zeit für sich selber – mehr nicht!

Die Gruppe trifft sich vierzehntägig zum gemeinsamen Beten, Singen und Austausch. Am Ende feiern wir ein kleines Fest miteinander. Wir freuen uns, wenn Sie den Weg durch die Fastenzeit mit uns gehen und laden herzlich ein.

Ort: Pfarrheim Höhenrain
2. März 2017, 19:00 – 20:30
16. März 2017, 19:00 – 20:30
30. März 2017, 19:00 – 20:30
12. April 2017, 19:00 – 20:30
Unkostenbeitrag: € 3,50

Elke Diehl-Skell
Religionslehrerin i. K.
Pastorale Beauftragte der Kolpingsfamilie Höhenrain

Höhenrainer Advent

Am vierten Advent fand der Höhenrainer Advent statt, eine Stunde mit Texten und wunderbarer Musik zum „Runterfahren“ und zum Ankommen in der Vorweihnachtszeit.

Ein buntes Programm mit Bläsern, Stubnmusik, Streichern und drei Chören begeisterte Höhenrainer und Gäste aus dem ganzen Pfarrverband. Über 50 Mitwirkende versetzten das Publikum der voll besetzten Höhenrainer Pfarrkirche in die richtige Vorweihnachtsstimmung.

Und wenn dann zum Schluss gesungen wurde „Jetzt sing ma no moi auffi, …“ dann war die eine oder andere Träne gerne erlaubt.

Die Kolpingsfamile freut sich sehr über den gelungenen Neustart.

Text und Foto MP

Nikolaus in Rente?

Foto Markus PfeifferDie Kolpingsfamilie hat natürlich beste Beziehungen zum Hl. Nikolaus und so hat dieser zusammen mit dem Krampus wieder zahlreiche – mehr oder weniger – brave Kinder in Höhenrain und im gesamten Pfarrverband besucht und beschenkt. Die guten und weniger guten Taten waren im Goldenen Buch vermerkt und gaben überwiegend Anlass zum Lob.

Foto Heinz Diehl - Künstler JulianMeist wird dem Nikolaus für seinen Besuch mit dem Vortrag von Liedern, Gebeten und Gedichten gedankt, aber manchmal erhält sogar er ein Geschenk. So hat der kleine Julian ein selbstgemaltes Bild überreicht mit dem Titel NIKOLAUS RENTIER. Entgegen der Annahme einer, namentlich nicht genannten, Pfarrsekretärin geht der Nikolaus nicht in Rente (Rentier, also Rentner oder Pensionär), sondern es ist natürlich das Rentier oder Ren, also das Zugtier für den Schlitten des Nikolaus damit gemeint. Ist bei eingehender Betrachtung des Kunstwerkes doch eigentlich offensichtlich!