Archiv des Autors: Heinz Diehl

Höhenrainer Advent

Am vierten Advent fand der Höhenrainer Advent statt, eine Stunde mit Texten und wunderbarer Musik zum „Runterfahren“ und zum Ankommen in der Vorweihnachtszeit.

Ein buntes Programm mit Bläsern, Stubnmusik, Streichern und drei Chören begeisterte Höhenrainer und Gäste aus dem ganzen Pfarrverband. Über 50 Mitwirkende versetzten das Publikum der voll besetzten Höhenrainer Pfarrkirche in die richtige Vorweihnachtsstimmung.

Und wenn dann zum Schluss gesungen wurde „Jetzt sing ma no moi auffi, …“ dann war die eine oder andere Träne gerne erlaubt.

Die Kolpingsfamile freut sich sehr über den gelungenen Neustart.

Text und Foto MP

Nikolaus in Rente?

Foto Markus PfeifferDie Kolpingsfamilie hat natürlich beste Beziehungen zum Hl. Nikolaus und so hat dieser zusammen mit dem Krampus wieder zahlreiche – mehr oder weniger – brave Kinder in Höhenrain und im gesamten Pfarrverband besucht und beschenkt. Die guten und weniger guten Taten waren im Goldenen Buch vermerkt und gaben überwiegend Anlass zum Lob.

Foto Heinz Diehl - Künstler JulianMeist wird dem Nikolaus für seinen Besuch mit dem Vortrag von Liedern, Gebeten und Gedichten gedankt, aber manchmal erhält sogar er ein Geschenk. So hat der kleine Julian ein selbstgemaltes Bild überreicht mit dem Titel NIKOLAUS RENTIER. Entgegen der Annahme einer, namentlich nicht genannten, Pfarrsekretärin geht der Nikolaus nicht in Rente (Rentier, also Rentner oder Pensionär), sondern es ist natürlich das Rentier oder Ren, also das Zugtier für den Schlitten des Nikolaus damit gemeint. Ist bei eingehender Betrachtung des Kunstwerkes doch eigentlich offensichtlich!

Nikolausdienst

Auch in diesem Jahr bietet die Kolpingsfamilie Höhenrain wieder am Samstag, 5. Dezember und am Sonntag, 6. Dezember – jeweils zwischen 17.00 und 20.00 Uhr – einen Nikolausdienst für Kinder an. Anmeldung ist ab sofort bei Robert Stefke, Tel. 08171-488755 oder per Mail an nikolaus@hoehenrain.de möglich.

Die Kolpingstunde beim Münchner Kirchenradio

Kolpingstunde-Christoph„Mut tut gut!“ – unter diesem Motto stand der Kolpingtag 2015. Mutig ist es auch, neue Wege zu gehen und in diesem Sinne startete das Kolpingwerk Diözesanverband München und Freising in Kooperation mit dem Kolping Bildungswerk München und Oberbayern e.V. ein neues Projekt mit dem Münchner Kirchenradio.

Die Kolpingstunde – die Radiosendung für Mitglieder, MitarbeiterInnen und Interessierte von Kolping in der Erzdiözese München und Freising.

In dieser Stunde gibt es einen Talk zu einem Thema aus dem Verband, Verbandsnachrichten und Veranstaltungshinweise.

Thema der ersten Sendung am Sonntag, 27. September 2015 war „25 Jahre Partnerschaft zwischen Kolping Ecuador und dem Kolpingwerk Diözesanverband München und Freising“ mit Talkgast Jennifer Becker, Beauftragte für die Internationale Partnerschaft und Leitung Diözesanfachausschuss Eine Welt.
Die zweite Sendung stand unter dem Thema „Mut tut gut – Rückblick auf den Kolpingtag 2015“. Was die Kolpingmitglieder in den drei Tagen in Köln alles erleben konnten, darüber berichten wir in dieser Kolpingstunde. Talkgast ist Michaela Anders von der Kolpingsfamilie Waldram.

Die Themen der nächsten Sendungen sind:
150. Todestag Adolph Kolpings
40 Jahre Kolping Bildungswerk München und Oberbayern

Die Sendungen  werden immer am letzten Sonntag im Monat um 14 Uhr gesendet!

Empfangbar ist das Münchner Kirchenradio über DAB+ oder übers Internet.
Hier geht’s zur Anleitung, wie man es über DAB+ empfängt.
Hier geht’s zur Anleitung, wie man es über das Internet empfängt.

Viel Spaß beim Hören!

Michael Reindl, Referent für Öffentlichkeitsarbeit des Kolpingwerkes Diözesanverband München und Freising und des Kolping-Bildungswerkes München und Oberbayern e.V.

Bergmesse am Wallberg

Die Kolpingsfamilie lädt alle aus dem Pfarrverband Aufkirchen herzlich ein zur

Bergmesse auf dem Wallberg

Sonntag, 19.07.2015, 11:30 Uhr
anschl. gemütliches Beisammensein im Panoramarestaurant auf dem Wallberg. Thema des Gottesdienstes: „Verbunden mit der ganzen Welt“ Asylbewerber sowie Freunde und Gäste aus anderen Ländern sind herzlich willkommen.
Zum Wallbergkircherl kommt man zu Fuß oder auch bequem mit der Gondel. Treffpunkt für die Gondelfahrer ist an der Talstation um 10:30 Uhr (Gruppenermäßigung).
Aus organisatorischen Gründen (Gruppenermäßigung, Platzreservierung, Fahrgemeinschaft) bitten wir um Rückmeldung bis spätestens 14.07.2015 bei Uschi und Markus Pfeiffer unter 08171 / 9978942

Osterbasteln am Gründonnerstag

Osterbasteln 14_1_1024x683Am kommenden Gründonnerstag lädt die Kolpingsfamilie ab 9.30 Uhr wieder alle Kinder zum Osterbasteln ins Pfarrheim nach Höhenrain ein. Die kleinen Künstler bis 12 Jahre schaffen dort unter fachkundiger Anleitung bunte Eier, Fahnen für Osterlämmer, Osterkerzen und vieles mehr. Die Kolpingsfamilie Höhenrain freut sich schon wieder auf zahlreiche flinke Hände. Auch die Eltern sind Osterbasteln 14_2_1024x683herzlich willkommen!

Gründonnerstag, 2. April 2015 von 9.30 bis 12.00 Uhr im Pfarrheim Höhenrain.

Einladung Osterbasteln als pdf-Datei aufrufen.

Höhenrainer Adventstheater

IMG14969 Kopie2

Christbäume und Grundstücksgrenzen! Wem gehört der Baum?

Der „Höhenrainer Advent“, die besinnliche Stunde mit Musik und Verserln zur Weihnachtszeit musste dieses Jahr leider entfallen. Dafür luden die Kolpingsfamilie Höhenrain und der Trachtenverein d´Lüßbachtaler herzlich ein zum Adventstheater „Des is oana für´s Eck“.
Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr hat sich Autorin und Regisseurin Resi Much wieder eine lustige Geschichte einfallen lassen, diesmal rund um den Christbaumverkauf.
Neben den Aufführungen beim Seniorennachmittag der Kolpingsfamilie und beim Trachtenverein, fand am Sonntag, 21. Dezember 2014 die einzige öffentliche Vorstellung im Pfarrsaal in Höhenrain statt. Dabei gab es vorab Glühwein und Kinderpunsch am Lagerfeuer. Zur Einstimmung spielte die Höhenrainer Band HNKNN.
Bei freiem Eintritt gingen die Spenden an das Ecuador-Projekt der Kolpingsfamilie Irschenberg zur schulischen und beruflichen Unterstützung junger Menschen.