Archiv des Autors: Markus Pfeiffer

Vortrag: Damals wie heute: Flüchtlinge unerwünscht.

Die Kolpingsfamilie Höhenrain lädt ein zu einem Vortrag zum Thema:

Damals wie heute: Flüchtlinge unerwünscht.
Freitag, 23. Februar, 18:00 Uhr, Alter Wirt Höhenrain. Eintritt frei

Der Referent Dr. Hingerl vergleicht die Verhältnisse in unserem Land in der Folge des zweiten Weltkrieges mit der jüngsten Flüchtlingswelle.

Er zitiert Augenzeugen, die die Ankunft der ersten Flüchtlinge nach dem Krieg in Höhenrain miterlebten.

Neben den vordergründigen Diskussionen aus Politik und Talkshows stellen sich vielmehr die Fragen:

  • Sind nicht Flüchtlinge immer unerwünscht?
  • Wie kann man sie verhindern?
  • Warum entstehen Flüchtlingsströme?
  • Wer hat sie zu verantworten?
  • Wurde unsere friedliche Zeitspanne in Deutschland zu Lasten anderer geschaffen?

Dr. Josef Hingerl wurde 1948 in Höhenrain geboren und ist Inhaber einer Rechtsanwaltskanzlei in Wolfratshausen.
Er ist seit vielen Jahren Mitglied der Kolpingsfamilie Höhenrain.

Dr. Hingerl gerade von einer Reise aus Kuba zurück, von wo aus viele Kubaner nach der Revolution geflohen sind.

Die Kolpingsfamilie freut sich auf viele interessierte Teilnehmer

Hier der Handzettel zum Ausdrucken: 180223 Vortrag Dr. Hingerl

Auf geht´s in ein neues Jahr

Die Kolpingsfamilie wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Interessierten ein frohes
und gesundes neues Jahr. Wir freuen uns auf viele gemeinsame Momente.

Unser neues Jahresprogramm finden Sie oben unter „Programm – Jahresprogramm“

Adventstheater: In da Friah danoch

Es ist schon liebgewordene Tradition: Kolpingsfamilie und Trachtenverein führen auch heuer wieder in der Adventszeit ein lustiges Theaterstückerl auf. „In da Friah danoch“ aus der Feder von Martin Klostermeier zeigt anschaulich, wie es so zugeht auf einem Bauernhof um 5 Uhr morgens nach der Weihnachtsfeier. Die Kinder mit Ihren G`spusis, Nachwuchs im Stall und die Gschicht mit dem Blumenkistl sorgen für Trouble am frühen Morgen.

Resi Much führt wieder Regie über das Stück und die 13 Darsteller. Darunter sind einige neue, aber auch viele bekannte Gesichter, die schon in den letzten Jahren das Publikum begeistert haben.

Öffentliche Aufführungen sind am  Sonntag, den 17.12. und Mittwoch, den 20.12. beim Alten Wirt in Höhenrain. Einlass und Bewirtung ist ab 18 Uhr. Die Vorstellung beginnt um 19:30 Uhr. Daneben wird das Stück auch bei der Trachtler-Weihnachtsfeier und dem Seniorennachmittag der Kolpingsfamilie gezeigt.

Der Eintritt ist frei, aber gegen eine kleine Spende haben die Theaterspieler nichts einzuwenden

 

Stammtisch der Kolpingsfamilie

Wir laden alle Mitglieder und Interessierte herzlich ein zum Stammtisch-Treffen beim Alten Wirt in Höhenrain. In ungezwungener Runde wollen wir zusammenkommen, ratschen und lustig sein.

Als Kolpingsfamilie sind wir nicht nur ein engagierter Sozialverband, der sich vor Ort für die Nöte anderer einsetzt, sondern wir sind vor allem auch eine große Familie. Um das zu pflegen, treffen wir uns 1x im Monat, in der Regel am 3. Mittwoch.

Der letzte Stammtisch war am 18. Oktober, der nächste findet am 15. November 2017 ab 18:30 Uhr statt, dann geht es im Januar 2018 weiter.

Altpapier und Gebrauchtkleidersammlung am 7. Oktober

Seit vielen Jahrzehnten kommt die Altpapier- und Gebrauchtkleidersammlung der Kolpingsfamilie zweimal im Jahr. Nun ist es wieder soweit.
Am Samstag den 7 Oktober findet in der ganzen Region wieder diese traditionelle Sammlung statt. Allein die Höhenrainer Kolpinger sind mit rund 70 ehrenamtlichen Helfern unterwegs im gesamten Gemeindegebiet von Berg mit allen Ortsteilen und in den Ickinger Ortsteilen Icking, Alpe, Attenhausen, Walchstadt und Irschenhausen. In Münsing und Holzhausen helfen die Burschenvereine tatkräftig mit und in Degerndorf junge Menschen unter der Leitung des Pfarrgemeinderates. In Percha gibt es keine Straßensammlung. Hier wird gebeten, das Sammelgut an der Kirche St. Christophorus abzugeben.

Die Kolpinger sammeln gut erhaltene, tragfähige Kleidung, Tisch- und Bettwäsche, Schuhe oder auch Altpapier wie Zeitungen und Kataloge. Mit dem Erlös finanziert die Kolpingsfamilie Höhenrain ihre sozialen Aktionen, wie die Senioren-, Jugend- oder die Familienarbeit oder die Unterstützung Bedürftiger. Das Geld bleibt also vor Ort und verschwindet nicht in dubiosen Kanälen, wie bei manch anderer Sammlung.

Sammelsäcke erhalten Sie in den Pfarrkirchen und in vielen lokalen Geschäften. Bitte legen Sie das gebündelte Altpapier und die Sammelsäcke mit Kleidern am Samstag bis 8 Uhr gut sichtbar an die Straße. Sollte einmal etwas übersehen werden, dann sehen Sie es den meist jungen Sammlern nach und melden Sie es bitte bis 11:00 Uhr unter 0176 5690 8052.

Unter dieser Nummer gibt es auch schon Informationen im Vorfeld. Und falls Sie diesmal nichts haben: Die Kolpinger kommen wieder – regelmäßig jedes Frühjahr und jeden Herbst.

Neuer Vorstand der Kolpingsfamilie Höhenrain

Am Sonntag, den 19.12. fand im Pfarrsaal in Höhenrain unsere Generalversammlung statt. Dabei konnte auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurückgeblickt werden. Die Zahl der Mitglieder stieg auf 105, wobei wir uns besonders über den Anstieg bei den Jugendlichen auf 22 freuen. Hier entsteht nach längerer Ruhepause gerade wieder eine neue Kolping-Jugendgruppe, die eigene Akzente setzen will.

Zahlreiche Veranstaltungen zeugen vom vielfältigen Programm dieses Sozialverbandes, vom Gebrauchtkleidersammeln über die Bergmesse und die Seniorennachmittage bis hin zum Weihnachtstheater „Aber ned mit mia“ und dem Höhenrainer Advent.

In diesem Jahr stand auch die Neuwahl des Vorstandes an. Gewählt wurden (v.l.n.r) Präses Pater Joseph Posch, 1. Vorsitzender Markus Pfeiffer, 2. Vorsitzende Helga Müller, Schriftführer Otto Schmidt, Beisitzer Uschi Pfeiffer und Elmar Buchner, Kassier Martha Reichart, Pastorale Beauftrage und Seniorenbeauftrage Elke Diehl-Skell und Beisitzerin Sieglinde Müller.

Der neue und alte Vorsitzende Markus Pfeiffer freute sich über die geglückte Wahl und dankte allen, die sich innerhalb und außerhalb des Vorstandes für die sozialen Projekte im Sinne Adolph Kolpings engagieren.

Höhenrainer Advent am 18. Dezember

Am vierten Advent laden wir herzlich ein zum „Höhenrainer Advent“ – einer besinnlichen Stunde zur Adventszeit mit Liedern und Weisen, Texten und Gedichten.

Mit dabei sind die Stubnmusik „Am Toni sei Musi“, die Bläser von HNKNN, Streicherensembles unter Leitung von Frau Schad, der neu gegründete Gospelchor „Heagschroa“, die Singgruppe Herz-Jesu und der Kirchenchor. Beginn ist um 19 Uhr in der Pfarrkirche Höhenrain. Anschließend treffen sich Mitwirkende und Publikum zu Glühwein und Brotzeit im Pfarrheim.

Der Eintritt ist frei. Spenden für das Caritas-Babyhospital werden gerne entgegengenommen.

161218-plakat-hoehenrainer-advent

Neues Jahresprogramm

Liebe Kolpingsmitglieder, liebe Freunde und Unterstützer,

das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu. Wir schauen nach vorne und haben für Euch und uns ein großes Programm für 2017 vorbereitet. Das neue Programm ist oben über den Link „Programm“ oder hier im Anhang abrufbar.

Wir freuen uns, mit Euch das neue Jahr zu gestalten.

kfh-programm

Wallfahrt zur Pforte der Barmherzigkeit

Anlässlich des Heiligen Jahres 2016 veranstaltet der Kolping-Bezirksverband seine diesjährige Bezirkswallfahrt als Bittgang zur Heiligen Pforte der Kalvarienbergkirche in Bad Tölz.

Unser gemeinsamer Gang mit anschließendem Gottesdienst zur „Pforte der Barmherzigkeit“ findet am Sonntag, den 9. Oktober 2016 statt.
Treffpunkt: 14 Uhr am Ölberg, Aufgang zum Kalvarienberg
Die Wallfahrt wird behindertengerecht gestaltet.

Zur Bildung von Fahrgemeinschaften bitte Kontakt aufnehmen mit Uschi und Markus Pfeiffer unter 08171 / 9978942

Kalvarienberg Bad Tölz

Und hier gibts noch das Plakat des Bezirksverbandes

Einladung Bezirkswallfahrt 2016