Raus aus dem Lockdown!

Die Kolpingsfamilie freut sich, dass wir uns wieder zu Veranstaltungen treffen können und präsentiert eine ganze Reihe davon. Hier ein kurzer Überblick:

Sa. 26. März: Gebrauchtkleider- und Altpapiersammlung: Soziales und ökologisches Engagement, Tradition und Zusammenhalt am Ort zeichnen diese regelmäßige Aktion aus.
Treffpunkt für alle Helfer: 8 Uhr beim Lerl (Strobl, Rosenstraße)

So. 27. März: Spielenachmittag im Pfarrheim: Groß und Klein sind eingeladen zu Brett- und Kartenspielen mit Kaffee und Kuchen ab 14 Uhr im Pfarrheim Höhenrain

Do. 14. April: Endlich wieder Osterbasteln für unsere Kleinen: Kerzen verzieren, Osterfahnen und Osterdeko basteln. Von 9:30 -12:00 Uhr im Pfarrheim Höhenrain

Fr. 15. April: Die Kolpingsfamilie beteiligt sich wieder mit einer Station am ökumenischen Kreuzweg nach Aufkirchen. Start 9:00 Uhr am Kreuzweg in Berg

Fr. 6. Mai: Kolping-Bezirksmaiandacht in Waakirchen

So. 8. + Mo. 9. Mai: Wir fahren zu den Jugendtagen nach Oberammergau (Passionsspiele). Anmeldung für alle von 16-28 Jahren bei Markus Pfeiffer

Do. 12. Mai: Stammtisch beim Alten Wirt ab 18:30 Uhr

So. 15. Mai: Maiandacht in Höhenrain, Pfarrkirche 19:00 Uhr

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen nach langer Pause und laden herzlich alle ein, egal ob Kolping-Mitglied oder nicht.

 

Sammlung

Gebrauchtkleider- und Altpapiersammlung am 26. März

Das Frühjahr nähert sich mit großen Schritten und damit auch die Frühjahrssammelaktion der Kolpingsfamilie am Samstag, den 26. März. Die Vorbereitungen hierzu laufen schon.

Die fleißigen Helfern sind unterwegs im gesamten Gemeindegebiet von Berg mit allen Ortsteilen (bis auf Kempfenhausen und Harkirchen) und in den Ickinger Ortsteilen Icking, Alpe, Attenhausen, Walchstadt und Irschenhausen. In Münsing und Holzhausen helfen die Burschenvereine tatkräftig mit und in Degerndorf junge Menschen unter der Leitung des Pfarrgemeinderates. In Percha gibt es keine Straßensammlung. Hier, sowie in Kempfenhausen und Harkirchen wird gebeten, das Sammelgut vorab an der Kirche St. Christophorus abzugeben.
Die Kolpinger sammeln gut erhaltene, tragfähige Kleidung, Tisch- und Bettwäsche, Schuhe und auch Altpapier wie Zeitungen und Kataloge. Die Ware wird verkauft und mit dem Erlös finanziert die Kolpingsfamilie Höhenrain ihre sozialen Aktionen, wie die Senioren-, Jugend- oder die Familienarbeit. Das Geld bleibt also vor Ort.
In den letzten Jahren hat leider der Anteil von kaputter Kleidung und Müll zugenommen. Zusammen mit den stets niedriger werdenden Erlösen wird es dadurch immer schwieriger, dieses soziale und ökologisch sinnvolle Engagement aufrecht zu erhalten. Daher appellieren die Kolpinger an den gesunden Menschenverstand.
Sammelsäcke erhalten Sie ab Anfang März in den Pfarrkirchen und in vielen lokalen Geschäften. Bitte legen Sie das gebündelte Altpapier und die Sammelsäcke mit Kleidern am Samstag bis 8 Uhr gut sichtbar an die Straße. Sollte einmal etwas übersehen werden, dann sehen Sie es den meist jungen Sammlern nach und melden Sie es bitte am Sammeltag bis 11:00 Uhr unter 0176 5690 8052.
Unter dieser Nummer gibt es auch Informationen im Vorfeld. Und falls Sie diesmal nichts haben: Die Kolpinger kommen wieder – regelmäßig jedes Frühjahr und jeden Herbst.

Guter Start in ein gesundes neues Jahr

Die Kolpingsfamilie Höhenrain wünscht allen Mitgliedern und Freunden ein gutes, gesundes und frohes neues Jahr. Sofern es die Umstände zulassen, freuen wir uns in 2022 wieder auf Zusammenkünfte, Lachen, Freude, Ernsthaftes und Besinnliches.

Markus Pfeiffer im Namen der Vorstandschaft

Nikolaus in Höhenrain

Die Kolpingsfamilie Höhenrain hat ihn wieder losgeschickt: Den Nikolaus.

22 Familien besuchte er dieses Jahr von Irschenhausen bis Percha. 22 Mal Kinder, die aufgeregt dem Besuch des Nikolaus entgegenfieberten und auch 22 Familien, die sich über diese Tradition freuten.

Mit dem bewährten Konzept aus dem letzten Jahr musste der Höhenrainer Nikolaus auch dieses Jahr nicht in den Lockdown.
Anstatt in der warmen Stube empfingen die Familien ihn vor der Tür, wo er nach dem Rechten sah, Lob und Tadel aussprach und kleine Geschenkerl brachte, so wie es guter Brauch ist. Und hier sein Gruß an alle:

„Nun werd´ ich wieder von Euch gehen,
doch ein Zauber bleibt bestehen,

und ein Hauch von Weihnachtsduft
liegt schon heute in der Luft.

Pfüa Gott, alles Gute, allen im Haus,
das wünscht Euch jetzt der Nikolaus“

 

Generalversammlung der Kolpingsfamilie am 3. Oktober mit Ehrung langjähriger Mitglieder

Nach langer Wartezeit konnte die Kolpingsfamilie Höhenrain am 3.10.21 im Pfarrheim Höhenrain wieder zur Generalversammlung zusammen kommen. Unter 3G Auflagen wurde auf die letzten 1,5 Jahre zurückgeblickt, besonders auf die Podiumsdiskussion zur Bürgermeisterwahl in Berg, die regelmäßigen Altpapier- und Gebrauchtkleidersammlungen sowie die Familienrallye. Unter den aktuell 95 Mitgliedern sind 46 Frauen und 21 sind unter 30 Jahren. Den 1. Vorsitzenden Markus Pfeiffer freut besonders, dass während Corona kein Mitglied die Kolpingsfamilie verlassen hat. Langjährige Treue zur Kolpingsfamilie zeichnet diese Gemeinschaft aus. So wurden in diesem Jahr 10 Mitglieder geehrt für Mitgliedschaften von 25 bis zu 70 Jahren.