Jugendkorbi 2023

Servus liebe Jugend!

Auf geht´s zum Jugendkorbi 2023!
Wer`s kennt, der weiß, wieviel Spaß dieses Festival machen kann und wer es noch nicht kennt, der sollte es schleunigst herausfinden.

Die Kolpingsfamilie lädt alle ab 14 ein, am 18. November mit nach München zu kommen. Das Programm findet Ihr hier. Diakon Golian und unsere Franzi Huber begleiten Euch. Daher gilt: Anmelden und Mitkommen!

Franz Baur – Neues aus Brasilien

Franz Baur ist derzeit zu Besuch in seiner alten Heimat und lädt am Samstag, den 23.09.23 um 19:00 Uhr alle Freunde und Interessierte zu einem Vortrag in das Pfarrheim Beuerberg ein. Er wird dort persönlich von der aktuellen Situation in den brasilianischen Kindergärten, dem Jugendhaus und der weiteren Projekte berichten. Sowohl die soziale Entwicklung, als auch Corona, hatte natürlich einen erheblichen Einfluss auf seine Arbeit vor Ort. Franz möchte davon ein Bild vermitteln und freut sich auf ein herzliches Wiedersehen oder Kennenlernen in Beuerberg.

Bergmesse am Wallberg am 16. Juli

Die Kolpinger im Bezirk feiern wieder Bergmesse an der Wallbergkapelle mit Msgr. Walter Waldschütz. Am Sonntag, den 16. Juli geht es rauf zu Fuß (ca. 2,5h ab Parkplatz) oder mit der Seilbahn, wo wir in großer Runde um 11:30 Gottesdienst feiern und dann gemütlich im Panoramarestaurant einkehren.

Es ist immer wieder ein beeindruckendes Erlebnis, oben am Berg, dem Himmel ganz nah, von Kühen und einem fantastischen Bergpanorama umgeben dem Herrgott Danke zu sagen und Gemeinschaft zu feiern. Und natürlich sind nicht nur Kolpinger geladen. Wir freuen uns über jeden, der mit dabei sein möchte.

Synagogenführung am 2. Juli

Mit 14 Teilnehmern machten wir uns am 2. Juli auf zur Ohel Jakob Synagoge nach München. Dort im Zentrum der Stadt entdeckten wir bei einer sehr guten Führung dieses jüdische Kultur- und Religionszentrum und lernten viel über jüdisches Leben, die Geschichte der Synagoge in München, aber auch das heutige Leben dieser Gemeinschaft.

Ein sehr gelungener Ausflug

 

 

Sepp Steigenberger unerwartet gestorben

Der langjährige Vorsitzende der Kolpingsfamilie Bad Tölz, Bezirksvorstand und auch stellvertretende Diözesanvorsitzende, Sepp Steigenberger ist in der Nacht zum Montag, den 19. Juni mit 59 Jahren gestorben.

Wir Kolpinger trauern um ein verdientes Mitglied und einen lieben Menschen.

Er war nach einem Herzinfarkt vor einigen Monaten auf dem Weg der Besserung.
Bei einer Untersuchung im Münchner Klinikum Großhadern setzten dann aber wichtige Vitalfunktionen aus. Er starb nach kurzem Koma.

Er hinterlässt seine Frau und zwei erwachsene Kinder.

Sepp Steigenberger hat die Jugendgruppe von Kolping mitaufgebaut und das beliebte Zeltlager ins Leben gerufen. An allen drei Umbauten des Kolpinghauses in der Marktstraße war er maßgeblich beteiligt. Als Kolping Tölz im Jahr 2008 150 Jahre alt wurde, organisierte er die Feierlichkeiten.

Rosenkranz ist am Donnerstag um 19 Uhr in der Stadtpfarrkirche.

Das Requiem ist am Freitag um 9 Uhr, die Beerdigung folgt um 10.30 Uhr.

Infos aus Münchner Merkur vom 20.06.202

Foto: Sepp Steigenberger privat